Geländewagen.at: FOLIATEC ist DER Spezialist für Sprühfolien.

 

Geländewagen.at hat unsere FOLIATEC.com Sprüh Folie an einem malträtierten Reserverad ausprobiert.

Hier der Bericht:
Das Schicksal eines Pickup-Reserverreifens ist kein einfaches. Der hängt in den meisten Fällen unter der Ladefläche und ist Schneematsch, Salz, Offroad-Dreck und sonstigen Unbillen der Natur ziemlich hilflos ausgesetzt.

Entsprechend hat auch die Reserve-Felge unseres Redaktions-Hiluxes ausgesehen. Aufblühender Rost, die eine oder andere Scharte von Kontakten mit den diversen Offroad-Geländen dieses Planeten. Foliatec sollte Abhilfe schaffen. Der Hersteller genialer Sprühfolien war der erster Sponsor unseres Rallye-Raid-Autos „PROJECT75“. Mit dem kleinen Restaurierungs-Projekt wollen wir uns dafür bedanken – und mit unserem Hilux-Reserverad zeigen, wie Foliatecs Sprühfolien wirken.

Die Ausgangssituation war keine einfache. Das Entdrecken, Entrosten ging dann aber doch recht flott von der Hand. Zum Entfetten der Felge vor dem Besprühen liefert Foliatec neben den beiden Sprühdosen auch Reinigungstücher mit, die in ihrer Dimensionierung aber eher an Brillenputztücher erinnern. Also doch eher Aceton zum Entfetten bereit halten. Manko Nummer 2 waren die auch mitgelieferten Kartons, die beim Besprühen zu dessen Schutz zwischen den Reifen und die Felge geklemmt werden sollen. De facto ist der Reifen in der Realität damit kaum schützbar, also haben wir ihn einfach mit Malerkrepp abgeklebt. Und dabei auch nicht vergessen, auch das Ventil mit Krepp zu schützen.

Das Besprühen selber war dann ein Kinderspiel. Die gute Düse erlaubt ein sauberes, flächiges Arbeiten, im Unterschied zu Lacken bilden sich keine Tropfen und es gibt auch keinen Sprühnebel.

Das Ergebnis nach zwei Sprühgängen konnte sich sehen lassen. Obwohl die Folie eher für glatte und unversehrte PKW-Felgen gedacht ist, deckt sie toll und planiert auch kleine Scharten im Metall. Bei Sonnenschein angewendet trocknet sie in wenigen Minuten. Laut Hersteller lässt sich die Folie auch in einem Stück und rückstandsfrei wieder abziehen. Mit den beiden Dosen sollten sich locker vier Felgen bearbeiten lassen – auch solche von Geländewagen.

Jetzt wird das fertige Reserverad wieder unter den Hilux geschnallt. Wir sind schon gespannt, wie haltbar die Folie ist und wie gut sie das Felgenmetall schützen kann. Einen leichten Job wird sie angesichts unserer regelmäßigen Offroad-Touren jedenfalls nicht haben. Schau‘ ma mal… Das Set kostet rund 40 Euro und ist über diverse Online-Shops bestellbar.


Hier noch die einzelnen Schritte bis zum fertigen Ergebnis:

 

Der Packungsinhalt: 2 Sprühdosen, Reinigungstücher, Kartons zum Schutz des Reifens, Gummihandschuhe.

 

 

 

Die alte Felge mit Schmutz, Rost und Scharten…

…schaut auch innen nicht gut aus.

 

 

 

Nach der Reinigung: Die mitgelieferten Kärtchen zum Schutz des Reifens sind

eigentlich nicht brauchbar…

… also den Reifen einfach mit Malerkrepp abkleben.

 

Unmittelbar nach dem Besprühen…

… und auf der Hinterseite.

 

 

 

 

Fertig, sieht doch ganz gut aus.

 

 

 

 

Hier geht’s zum Test auf www.gelaendewagen.at.

 

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar


Mit dem Absenden des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Deine Daten zur Bearbeitung Deines Anliegens erhoben, verwendet und zweckgebunden gespeichert werden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Deine Anfrage wird verschlüsselt übertragen.